· 

Buletten

Wie die meisten mitbekommen haben, ernähre ich mich zum Großteil vegetarisch (leider liebe ich guten Käse?) und um ausreichend versorgt zu sein, achte ich immer darauf, dass ich genügend pflanzliches Eiweiß und Vitamin B 12 zu mir nehme. Vitamin B 12 bekomme ich über Sanddorn Saft und pflanzliches Eiweiß über Hülsenfrüchte. Am meisten haben Sojabohnen und dann kommen schon die Linsen. Linsen gibt es in der unterschiedlichsten Form und Farbe. Heute gibt es ein lecker Rezept mit der Pardina Linse, die gebraten aussieht wie Fleisch.

 

300 g Pardina Linsen

1 rote Zwiebel

2 Möhren

1 Ei oder die vegane Variante 2 TL NoEgg

100 g Dinkelgrieß

1 Knoblauchzehe

1/2 TL Rauchsalz (die Buletten schmecken dann etwas nach Fleisch)

1 Msp. Chiliflocken

 

 

1. Die Linsen in einem Topf mit kaltem Wasser bedecken, aufkochen und zugedeckt ca. 15 Min. garen.

 

2. Inzwischen die Zwiebel, Knoblauch und die Möhren schälen und klein würfeln. Zu den Linsen geben und weitere 5 Minunten garen. Abgießen und abtropfen lassen.  Die Thymianblättchen abzupfen.

 

3. Die Linsen-Mischung mit einem Pürierstab grob pürieren.

 

4. Ei (NoEgg) und den Grieß zugeben und alles mit Salz, Chiliflocken und der Hälfte der Tymianblättchen würzen und gut vermischen und die Buletten daraus formen. Sollten die Buletten aus einander fallen, einfach etwas mehr Grieß dazu geben. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Buletten darin insgesamt ca. 10 Min. von beiden Seiten braten.