Bewusst durchatmen

 

Einatmen, ausatmen und tief durchatmen.

 

Alltagsstress, Hektik, ungesunder Lebenswandel - unsere natürlichste und lebensnotwendigste Tätigkeit, das Atmen, wird schnell dabei vernachlässigt. Unbewusst lassen wir unseren Atem "abflachen", was sich negativ auf unser Wohlbefinden und unsere Energie auswirkt. Ein tiefes und bewusstes Durchatmen verhilft Dir täglich zu mehr Konzentration und Lebenskraft.

Tipp 1

Eine gesunde, ausgewogene, vitamin- und mineralstoffreiche Ernährung stärkt Dein Immunsystem und beugt somit Krankheiten vor. Besonders wichtig ist frisches Obst und Gemüse mit hohen Vitamin C Gehalt und dazu Zink (Kürbiskerne, Haferflocken oder Nüsse).

 

Tipp 3

Um eine freie Atmung zu fördern, setze Dich in den Schneidersitz auf den Boden und stütze die Arme seitlich auf. Halte den Kopf hoch und den Blick geradeaus. Achte bitte darauf, dass Kopf und Halswirbelsäule nicht überstreckt werden, da dies zu einem Schwindelgefühl führen könnte. Atme durch die Nase tief ein und durch den Mund aus.

Tipp 2

Stelle Dich locker hin und beuge leicht die Knie. Während Du tief einatmest, habe die Arme seitlich über den Kopf. Beim Ausatmen lasse die Arme und Oberkörper nach vorn schwingen. Wiederhole diese Übung fünfmal und lasse am Schluss den Oberkörper nach vorn sinken.

 

Tipp 4

Bei Erkältungen inhaliere lieber, statt Nasentropfen oder Spray zu nutzen, denn das befreit die Atemwege "gesund". Bisher wurde zwar Kamillelösung empfohlen, die ich lieber mit Kochsalzlösung ersetzen würde. Kamille kann zur Austrocknung der Schleimhäute führen, Kochsalz beruhigt die Schleimhäute und bringt so eine schnelle Besserung. Für die Lösung brauchst Du 1L Wasser und 2-3 Teelöffel Salz (z.B. Himalayasalz).