Pilz-Katroffel-Cremesuppe (basisch)

 

Kartoffeln liefern dir viele basische Mineralstoffe und gehören unbedingt in die basische Küche.

Drin sind Kalium, Calcium, Magnesium und Phosphor, aber auch Vitamin C, B1, B2, B5 und B6.

 

Genauso sieht es mit den Pilzen aus, hier sind Calcium, Magnesium und Kalium drin. Außerdem die Spurenelemente Mangan, Zink und Selen. Vitamin C ,sogar D und solche Vitamin aus der B-Gruppe.

Sie sind reich an essenziellen Aminosäuren, den Bausteinen der Eiweiße.

 

Beide sind also idealer Begleiter der basischen Ernährung.

 

Pilz-Kartoffel-Cremesuppe

  

    • 300 g Kartoffeln

    • 150 g Pilze 

    • 1/2 Zwiebel 

   1/2 Knoblauchzehe

    • 1 Esslöffel Olivenöl 

    • 1/2 l Gemüsebrühe 

    • 1 Lorbeerblätter 

    • 1/2 Prise Salz 

    • 1/2 Prise Pfeffer 

    • 1/2 Prise Muskat 

 

Für die Suppe Kartoffeln schälen und würfeln. Pilze putzen und klein schneiden. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Pilze, Zwiebeln und Knoblauch darin anbraten. Kartoffeln dazugeben und kurz mit braten. Mit Gemüsebrühe ablöschen. Lorbeerblätter dazugeben. Suppe zum Kochen bringen und 20 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind. Lorbeerblätter aus der Suppe nehmen und alles fein pürieren. Ist du Suppe zu dick, gebe etwas Mandeldrink oder Wasser dazu. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Gern kannst du ein paar Kräuter darüber streuen.