· 

Küken-Brötchen

  1. Den Drink lauwarm erwärmen. Hefe und Kokosblütenzucker für 5 Minuten darin auflösen, bis es anfängt zu schäumen.
  2. Mehl und Salz in einer Schüssel vermengen. Dann die aufgelöste Hefe-Drink dazugeben und gut umrühren. Jetzt das Kokosöl dazugeben und mit einem Knethacken ca. 5 Minuten auf niedriger Stufe oder mit einem Löffel gut verrühren, bis ein geschmeidiger Teig entsteht, der sich leicht von der Schüssel löst.
  3. Den Teig mit einem feuchten Küchentuch abgedeckt, ca 1.5 Stunden aufgehen lassen.
  4. Ein bis zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Den aufgegangenen Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und kurz durchkneten. In 12 gleich große Stücke teilen und diese jeweils zu Kugeln formen und mit etwas Abstand zueinander auf die Backbleche setzen. Wahlweise zwei Schokodrops oder Rosinen als Augen mit Hilfe eines Schaschlik-Spießes relativ tief in die Hefeteig-Küken drücken. Die Mandeln als Schnäbel am besten erst nach dem Backen in den Teig schieben, da er ansonsten an dieser Stelle leicht aufplatzt.
  5. Mische den Mandeldrink mit Agavendicksaft und bestreiche die Küken damit. Die Küken nochmals 30 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen.

6. Bestreiche die Küken ein zweites Mal mit dem Anstrich.

7. In der Zwischenzeit den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Küken für ca. 10 bis 15 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Zuletzt die Mandeln als Schnäbel in den Hefeteig drücken und servieren.

 

Zutaten für ca. 12 Stück

Teig

  • 250 g Dinkel- oder Weizenmehl, Type 1050
  • 10 g frische Hefe
  • 150 ml lauwarme Mandeldrink, ungesüßt (Alternativ Haferdrink)
  • 15 g Kokosblütenzucker
  • 1 TL Salz
  • 25-30 g Kokosöl, sanft aufgelöst

Anstrich & Dekoration

  • 1 EL Mandeldrink, ungesüßt
  • 1 EL Kokosblüten-, Ahornsirup oder Agavendicksaft