Kürbis Zeit

Eins der kulinarischen Highlights im Herbst und Winter - der Kürbis. Er ist kalorienarm, gesund, aromatisch und man kann ihn vielseitig in der Küche einsetzten.

 

Wer im Winter auf zusätzliches Hüftgold achten will, sollte zum Kürbis greifen, denn er besteht aus 90% Wasser und mit gerade mal 25 kcal pro 100 g kalorienarm. Er liefert Dir reichlich Ballaststoffe, Beta-Carotin, Vitamin C, E, B5, Magnesium, Calcium, Eisen, Kalium, Zink und Proteine.

 

Egal ob Süß oder Herzhaft zubereitet er sollte auf alle Fälle bis zum Verzehr bei 10-13 Grad gelagert werden. Ein angeschnittener Kürbis hält zweit Tage im Kühlschrank frisch und blanchiert kann man ihn gut für

4 Monate einfrieren.

Kürbis mit Pasta aus Vollkorn

Was brauchst Du:

• 500 g Vollkorn Linguine

• 1/2 mittelgroßer Hokkaido

• 2 EL Kürbisöl

• 200 g pflanzliche Creme oder Schmand

• paar Kräuter nach Geschmack

•  2 EL Olivenöl

• 1 Msp. Chiliflocken

• Muskat

• Salz nach Geschmack

So bereitest Du die Pasta zu:

Kürbis gründlich waschen, teilen, entkernen, in dünne Scheiben und dann in Stücke schneiden. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Kürbisstückchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, mit dem Olivenöl beträufeln, die Kräuter darüber geben und im Ofen bissfest garen. In der Zwischenzeit die Linguine bissfest kochen. Wenn die Nudeln fertig sind, Nudelwasser abgießen (kleiner Rest vom Wasser kann gern drin bleiben), dann die Creme o. Schmand unterheben und zum Schluss den Kürbis. Mit Muskat und Chili würzen.

Und jetzt genießen...